Kaufmann/-frau – Spedition und Logistikdienstleistung

Spediteure planen den Transport von Waren und Gütern über den gesamten Globus. Ob mit LKW, Flugzeug oder Schiff, alle Verkehrswege werden genutzt. Mit Hilfe von PC oder Handy versuchen wir die Wege zu optimieren, eventuelle Störungen zu beseitigen und die weltweiten Warenströme immer effizienter und nachhaltiger zu organisieren. Dabei steht die direkte Kommunikation von Mensch zu Mensch im Vordergrund. Wir jammern nicht über Probleme, wir lösen sie.

Wir haben tagtäglich Kontakt zu Kunden aus allen Kulturkreisen, ob bei Besuchen vor Ort oder den ganz normalen Mailings – Englisch ist unsere Muttersprache, die Welt unser Zuhause.

Langeweile ist bei uns Fehlanzeige – für uns ist die Gestaltung der Zukunft der ganz normale alltägliche Wahnsinn – und: Es gelingt uns jeden Tag, die Kunden durch die Qualität unserer Arbeit zu begeistern. Willst Du Teil dieser Gemeinschaft werden, dann komm zu uns

Bildungsgangleitung

Frau OStR‘ Dorothea Gaspers

Die Ausbildung dauert 3 Jahre (eine Verkürzung ist möglich).
Der Unterricht findet an zwei Schultagen in der Woche statt.

Fachkunde

  • Speditionelle und logistische
    Geschäftsprozesse
  • Wirtschafts- und Sozialprozesse
  • Kaufmännische Steuerung
    und Kontrolle
  • Datenverarbeitung

 

Allgemeinbildende Fächer

  • Deutsch/Kommunikation
  • Religionslehre
  • Sport/Gesundheitsförderung
  • Politik/Gesellschaftslehre
  • Englisch

Berufsschulabschluss


Ihnen wird der Berufsschulabschluss zuerkannt, wenn die Leistungen am Ende des Bildungsganges den Anforderungen entsprechen. Wenn Sie Ihren Berufsschulabschluss erwerben, dann ist dieser gleichbedeutend mit dem Sekundarabschluss I – Hauptschulabschluss nach Klasse 10 A.
Für diejenigen von Ihnen, die den Abschluss 10 A bisher noch nicht aufweisen, bietet sich also hier die Möglichkeit, dies im Rahmen der Berufsausbildung nachzuholen.

 

Fachoberschulreife

Als nächste Stufe Ihrer schulischen Qualifikation können Sie mit einer Durchschnittsnote von 3,0 oder besser (2,5 für FOR mit Q-Vermerk) im Abschlusszeugnis der Berufsschule die Fachoberschulreife erwerben. Dazu müssen Sie erfolgreich die IHK-Prüfung durchlaufen und haben Englischkenntnisse auf der Niveaustufe B1 des Europäischen Referenzrahmens für Sprachen nachgewiesen.
Prüfungen bei der IHK
Ausbildungsordnung, Prüfungstermine (Zwischen- und Abschlussprüfung) sowie Ablauf der Kammerprüfungen finden Sie auf der Seite der IHK Siegen

  • Gefahrgutschulung
  • Exkursionen zu Kooperationspartnern
  • Zusätzlicher Englischkurs für FOR-Qualifikation auf Niveaustufe B1
  • Teilnahme an den Weiterbildungsmodulen im Bereich Europakaufmann und Asienkaufmann