Fit für die Zukunft

Erstellt am Montag, 08. September 2014

Asienkaufleute legen Prüfung im Fach Chinesisch ab.

Siegen. Die ersten Auszubildenden der Zusatzausbildung „Asienkauffrau/-mann – Schwerpunkt China“ am Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung Siegen haben die HSK Sprachprüfung Chinesisch bestanden. In sieben Monaten wurde ein Grundwortschatz in den Bereichen Berufe, Wegbeschreibungen, Speisen, aber auch Familie, Kleidung und Gesundheit aufgebaut. Insgesamt haben die Schüler 300 Vokabeln erworben. Für die Sprachlehrerin Baowen Shi eine sinnvolle Investition: „Die Verbindung zwischen China und Deutschland wird auf beiden Seiten immer wichtiger. Schon chinesische Schüler können neben Englisch auch Deutsch lernen.“

China, so groß wie Europa, ist einer der wichtigsten Handelspartner Deutschlands und aus keinem Land bezieht Deutschland so viele Waren. Handel mit China ist für die Auszubildende Sonja Weyand alltäglich: „Ich gehe demnächst für mehrere Wochen in unsere Niederlassung nach Peking, dabei hilft mir die Zusatzausbildung.“ Neben der Sprache spielen auch kulturelle Unterschiede eine große Rolle. Schon das falsche Überreichen der Visitenkarte kann die Geschäftsbeziehung beeinträchtigen.

Das Fach Chinesisch ist eines der Module aus denen die zweijährige Zusatzqualifikation „Asienkauffrau/Asienkaufmann – Schwerpunkt China“ besteht. Dieses Angebot richtet sich an interessierte kaufmännische Auszubildende und findet an zwei Abenden der Woche statt. Neben der Sprache Chinesisch werden die Fächer Wirtschaftsenglisch, internationales Marketing und Außenhandel vermittelt.

Informationen und Anmeldeformulare finden interessierte Auszubildende hier auf unserer Homepage.

AsienPruefung

Fit machen für die Zukunft. Die ersten Absolventen der Zusatzqualifikation Asienkaufmann haben die Sprachprüfung bestanden. Sprachlehrerin Baowen Shi, Abteilungsleiter Patrick Helle und Klassenlehrerin Claudia Brüggemann gratulierten. Foto: Berufskolleg

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews