Nachrichten der Schule

Am Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung ging es sportlich zu

Erstellt am Mittwoch, 25. April 2018

Siegen. 29 Mannschaften nahmen am traditionellen Sporttag teil. Von 15 Mannschaften in der Kategorie Herren belegte die HHU7 den ersten Platz vor der HHO1 und der HHO4. Bei den Mixed-Mannschaften setzte sich die GYU1 gegen 13 weitere Teams durch. In der Mixed-Wertung belegten die Klassen IN3U2 und die HHU6 die Plätze hinter den Schülern und Schülerinnen des Wirtschaftsgymnasiums. Zum Rahmenprogramm des Basketballturniers gehörte in diesem Jahr ein Entspannungstraining. Ein Stand bot Informationen zum Thema Sport und Gesundheit, für die Zuschauer gab es Waffeln und gesundes Obst.

 

Schulsport1  Schulsport2

 

Schulsport4    Schulsport3

Päckchen packen für die Siegener Tafel

Erstellt am Mittwoch, 20. Dezember 2017

Projekt „Helfende Hände“ am Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung unterstützt die Siegener Tafel mit Weihnachtspaketen für Bedürftige.

Siegen. 180 Weihnachtspakete haben die Schüler gefüllt und dabei über viele Meter Geschenkpapier, Unmengen Klebestifte und Deko verbraucht.

Neben den Paketen konnten die Mitarbeiter der Tafel mehrere große Kisten mit Kuscheltieren, Spielen und Kleidung in die Transporter einladen.

Bereits zum elften Mal hatte sich die Schule einem Spendenaufruf für die Siegener Tafel angeschlossen, die vielen bedürftigen Familien mit Kindern im Siegener Stadtgebiet ein paar Tage vor Heiligabend eine ganz besondere Bescherung bereiten möchte. Und so füllten sich bereits frühmorgens die Schultische mit Süßigkeiten, Lebensmitteln, Kinderspielzeug oder Büchern, die Schüler, Lehrer und Verwaltungsmitarbeiter mitgebracht hatten. Bis zum Mittag hatten die teilnehmenden Klassen Pakete geschnürt, dekoriert und mit Weihnachtswünschen versehen. Sybille Klein, Leiterin der Siegener Tafel, zeigte sich begeistert. „Das kann man nicht in Worte fassen, weil es auch junge Menschen sind, die helfen und das über einen so langen Zeitraum.“

paketepacken2017

Bildzeile: Mit einer Menschenkette wurden die vielen Pakete zu den Transportern der Siegener Tafel gebracht. Sybille Klein, Leiterin der Siegener Tafel, packte mit an. (2. v.l.) Foto: Berufskolleg.

Lehren und Lernen in einer digitalisierten Welt

Erstellt am Mittwoch, 20. Dezember 2017

Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung führte pädagogischen Tag zur stärkeren Einbettung digitaler Medien in den Unterricht durch.

Siegen. Mit der Klasse einen Ausflug nach Athen zur Akropolis oder hautnah eine Fließbandfertigung in der Automobilindustrie erleben? Dank Virtual Reality kein Problem. Die Diskussion über digitale Medien steht zwischen Verklärung und Aufklärung. Die Digitalisierung hat unseren Alltag und die Arbeitswelt längst erreicht und nachhaltig verändert und wird auch den Unterricht immer stärker beeinflussen. Die 130 Lehrer des Berufskollegs drückten die Schulbank und informierten sich in mehreren Workshops über die Möglichkeiten und Zukunftsfähigkeit digitaler Medien.

Mit einem Vortrag zu Entwicklungen und Veränderungen durch digitale Lernszenarien leitete Björn Badura von der FOM den pädagogischen Tag am Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung ein.  „Die Kids spielen nicht nur auf dem Handy oder im Internet, sie schauen auch Lernvideos und Tutorials“, so seine Erkenntnis. Web based trainings, Virtual Reality oder Deeper Learning werden in Zukunft Lernprozesse unterstützen und genau dies stellt neue Anforderungen an die Lehrkräfte von heute. Für den pädagogischen Tag konnten Dozenten der FOM gewonnen werden. In verschiedenen Workshops zeigten sie Auswirkungen auf die Ausbildung an Berufskollegs und Hochschulen, die Einbettung interaktiver Schulbücher, Möglichkeiten virtuell den Unterricht anzureichern oder rechtliche Grenzen digitaler Medien. Neben Dozenten der FOM brachten sich Kollegen mit praxiserprobten Workshops ein. Der Arbeitskreis Unterrichtsentwicklung stellte digitale Lehr- und Lernmaterialien, Planspiele oder auch Youtube als didaktisches Instrument für die Unterrichtsgestaltung vor. Michael Braun und Sebastian Vollmers zeigten, wie eine Dokumentenkamera in den Unterricht eingebunden werden kann.

 

Pdagogischer Tag2017

Virtual Reality – mit dem Handy andere Orte oder Zeiten besuchen. Digitale Medien können Lernprozesse sinnvoll beeinflussen. Foto: Berufskolleg.

Gemeinsam auf dem Weg des Erinnerns: Schüler des Berufskollegs Wirtschaft und Verwaltung besuchen Gedenkstätte Sachsenhausen

Erstellt am Freitag, 20. Oktober 2017

http://www.dpjw.org/fileadmin/user_upload/files/1368533676_logo_dpjw_flach_4c.jpg

Siegen/Oranienburg. Die Begegnung mit dem ehemaligen KZ-Häftling Henry Schwarzbaum hinterließ tiefe Eindrücke bei den Schülern der 11.Klasse des Wirtschaftsgymnasiums am Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung Siegen. Anlass für das Zeitzeugengespräch mit dem 91-jährigen Berliner war der Aufenthalt der Siegener Schülergruppe im ehemaligen Konzentrationslager Oranienburg-Sachsenhausen. Dort nahmen die Jugendlichen gemeinsam mit Schülern der Partnerschulen aus Orlava/Tschechien und Rydułtowy/Polen an einem Seminar des Pädagogischen Dienstes der Gedenkstätte Sachsenhausen teil. Unter dem Motto „Gemeinsam auf dem Weg des Erinnerns“ arbeiteten die Teilnehmer verschiedene Aspekte der Schreckensherrschaft des Nazi-Regimes auf.

Die Lernortkooperation mit der Gedenkstätte führte den Teilnehmern vor Augen, dass politische Bildung nicht nur im Klassenraum stattfindet, sondern auch im historischen Kontext und an historischen Orten vermittelt werden kann. So gehörte auch der Besuch der Ausstellung Topographie des Terrors“ zum Programm der Gruppe.

Maßgeblich finanziert wurde die Begegnung durch die Zuschüsse des Deutsch-Polnischen Jugendwerks und des Fördervereins des Siegener Berufskollegs.

Pressemitteilung Gedenksttte

Bildzeile: Die Begegnung mit dem Zeitzeugen Henry Schwarzbaum (Bildmitte) hinterließ tiefe Eindrücke bei den Schülern.

Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs Wirtschaft und Verwaltung besuchen eine Schule in Ashaiman nahe der Hafenstadt Tema/Ghana.

Erstellt am Montag, 16. Oktober 2017

Es ist wieder soweit. Am 19.10.2017 machen sich Schülerinnen und Schüler des Wirtschaftsgymnasiums, der Höheren Handelsschule sowie einer IT-Klasse unseres Berufskollegs mit den Lehrkräften Gerti Gleim, Sina Feldheim sowie Adrian Haasner auf eine eindrucksvolle Reise nach Ghana.

Seit 2008 unterstützt das Berufskolleg den „Wilhelm Educational Complex“, eine Schule in Ashaiman 30 km östlich von Accra mit Spenden. Bereits zum fünfen Mal macht sich eine Reisegruppe vom Berufskolleg aus auf nach Ghana. Eine Reise, die die Schüler niemals vergessen werden.

 

Über folgenden Blog können Sie die Reise mitverfolgen:

https://journeytoghana.jimdo.com/

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews